Bahntrassenradeln in Polen

In den letzten Jahren erlebt Polen einen regelrechten Boom beim Bau von Bahntrassenwegen. Viele der schon für sich betrachtet längeren Wege sind Teil von Radfernwegen wie den Radfernwegen Green und Blue Velo oder der im Aufbau befindlichen Radroute Westliche Seenplatte. Deutliche Schwerpunkte bei den neuen Wegen liegen im Norden und Westen des Landes sowie in Schlesien. Daneben gibt es insbesondere in Pommern zahlreiche weniger ausgebaute Strecken, bei denen die Befahrbarkeit zum Teil unklar bleibt.

Übersichtskarte: Radwege auf stillgelegten Eisenbahnstrecken in Polen
(Klicken Sie auf die farbigen Punkte, um zu den Detailinformationen zu gelangen.)




1 – Zachodniopomorskie (Westpommern)   2 – Pomorskie (Pommern)   3 – Warminsko-Mazurskie (Ermland-Masuren)   4 – Podlaskie (Podlachien)   5 – Lubuskie (Lebus)   6 – Wielkopolskie (Großpolen)   7 – Kujawsko-Pomorskie (Kujawien-Pommern)   8 – Lódzkie (Lodz)   9 – Mazowieckie (Masowien)   10 – Lubelskie (Lublin)   11 – Dolnoslaskie (Niederschlesien)   12 – Opolskie (Oppeln)   13 – Slaskie (Schlesien)   14 – Swietokrzyskie (Heiligkreuz)   15 – Malopolskie (Kleinpolen)   16 – Podkarpackie (Karpatenvorland)  

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 01: Zachodniopomorskie (Woiwodschaft Westpommern)
PL 01.01 Legi bei Dobra
Streckenlänge (einfach): ca. 3,1 km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: - / Stöven – Neuwarp; 49 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 11. Mai 1897
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945 (Dobra/Daber – Nowe Warpno/Neuwarp)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 2452, 2552
Route: Buk/Böck – Legi/Laack.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Verweise: Zum ausgebauten Abschnitt bei Neuwarp siehe MV16.
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Randower Bahn
28.01.2018 -
PL 01.02 Szczawno – Borzym – Swobnica
Die ursprünglich von der Greifenhagener Kleinbahn gebaute Stichbahn nach Swobnica (Wildenbruch) wurde zunächst auf dem Gebiet der Gemeinde Banie zu einem asphaltierten Radweg ausgebaut und in einem zweiten Schritt nach Maly Borzym verlängert und um einen Bahntrassenweg von Szczawno nach Borzym ergänzt.
Streckenlänge (einfach): ca. 16 km (davon ca. 15,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: leicht hügelig zwischen 40 und 65 m ü. NN
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: Markierung als Radweg Nr. 3 ("Radweg Blue Velo")
Eisenbahnstrecke: Greifenhagener Kleinbahn / Chwarstnica – Swobnica; 22 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 25. Januar 1895 (Greifenhagen – Bahn – Wildenbruch)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1983 (Banie – Swobnica; Abbau 1987), 1990 (Pv Chwarstnica – Banie)
Eröffnung des Radwegs:
  • 16. Juni 2012 (Sosnowo – Swobnica)
  • August 2018 (Szczawno – Borzym)
Messtischblätter: 2753, 2853, 2953
Route: Szczawno/Vogelsang (südöstlich von Gryfino/Greifenhagen) – Chwarstnica/Klein Schönfeld – Borzym/Borin (abseits der Trasse: – ) Maly Borzym/zu Borin – Sosnowo/Gebersdorf – Lubanowo/Liebenow – Banie/Bahn – Baniewice/Marienthal – Swobnica/Wildenbruch.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Greifenhagener Bahnen
10.11.2019 -
PL 01.03 Siekierki – Trzcinsko Zdrój
Streckenlänge (einfach): ca. 36,4 km
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: Markierung als Radweg Nr. 20 ("Radroute westiche Seenplatte")
Eisenbahnstrecke: 411 / Stargard – Godków – Siekierki; 92 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 30. April 1882 (Stargard – Pyritz), 20. Dezember 1892 (Godków – Wriezen), 8. Januar 1899 (Pyritz – Jädickendorf)
Stilllegung der Bahnstrecke: 31. Juli 1991 (Pv Godków – Siekierki; Gv bis 1999), 30. Mai 1992 (Pyrzyce – Godków)
Eröffnung des Radwegs:
  • 14. Oktober 2018
Planungen:

Über die Oderbrücke bei Bienenwerder auf der deutschen und Siekierki auf der polnischen Seite soll dieser Bahntrassenweg 2021 mit dem Radweg BB10 verbunden werden.

Der ab Trzcinsko-Zdrój östlich anschließende Abschnitt bis Góralice soll bis zum dritten Quartal 2020 enstehen. Dort wird die Radroute 20 die ehemalige Bahntrasse verlassen und in südöstlicher Richtung Dobropole ansteuern. [August 2019]

Messtischblätter: 3052, 3053, 3151, 3152
Route: Siekierki/Zäckerick – Zelichów/Dürren-Selchow - Przyjezierze-Moryn/Butterfelde/Mohrin - Godków-Osiedle/Bhf Jädickendorf - Jelenin/Göllen - Brwice/Blankenfeld - Trzcinsko Zdrój/Bad Schönfließ.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Wriezen–Godków
Wikipedia: Bahnstrecke Stargard–Godków
10.11.2019 -
PL 01.04 Skrzydlowo, Karlino oder Karkowo – südl. Kolobrze (ehem. Kolberger Kleinbahn)
Streckenlänge (einfach): ca. 60,1 km (davon ca. 57,1 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph.

Eröffnung der Bahnstrecke: 1895
Stilllegung der Bahnstrecke: 1964 bzw.1997
Eröffnung des Radwegs:
  • 2011/12
Messtischblätter: 1859, 1959*, 1960(*), 1961, 2058, 2059
Route: Skrzydlowo/Mühlenbruch – Ryman/Roman – Drozdowo/Drosedow – Plawecino/Pauenthin – Goscino/Groß Jestin und
Karlino/Körin – Lubiechowo/Lübchow – Karscino/Kersin – Poblocie Wielkie/Groß Pobloth – Myslino/Moitzlin – Goscino/Groß Jestin – Zabrowo/Semmerow – Zablocie/Garrin – Zieleniewo/Sellnow (südl. Kolobrze/Kolberg) und
Abstecher Goscino/Groß Jestin – Karkowo/Karkow.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Kolberger Kleinbahn
04.08.2014 -
PL 01.05 Zlocieniec – Polczyn Zdroj
Streckenlänge (einfach): ca. 28,3 km
Oberfläche:

seit Juni 2014 vollständig asphaltiert

Eröffnung der Bahnstrecke: 15. Juli 1903
Stilllegung der Bahnstrecke: 1992
Eröffnung des Radwegs:
  • 2001
Planungen:

Im unmittelbaren Umfeld des bestehende Bahntrassenwegs sollen rund 5 km der ehem. Bahnstrecke von Polczyn-Zdrój in Richtung Swidwin als Radweg ausgebaut werden. [August 2017]

Messtischblätter: 2262, 2362, 2462
Route: Zlocieniec/Falkenburg – Cieszyno/Teschendorf – Chlebowo/Klebow - Toporzyk/Bramstädt – Polczyn Zdroj/Bad Polzin.
Die Zufahrt zur Bahntrasse in Zlocieniec/Falkenburg ist ab der Straße S 20 ausgeschildert. In Polczyn Zdroj/Bad Polzin beginnt/endet der Radweg an der S 152 Richtung Swidwin.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
10.11.2019 -
PL 01.06 Walcz – Chwiram
Streckenlänge (einfach): ca. 4,2 km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Kreuz – Deutsch Krone; 60 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 2. Dezember 1904 (Schloppe – Deutsch Krone Süd)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1988 (Pv Czlopa – Walcz, Stilllegung 1994)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 2764
Route: Walcz/Deutsch Krone – Chwiram/Quiram.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnen des Kreises Deutsch Krone
10.07.2016 -
PL 01.07 Dzikowo – Barlinek – Wierzchno
Streckenlänge (einfach): ca. 8,9 km; weitere 37 km geplant
in zwei Abschnitten
Oberfläche:

asph.

Eröffnung des Radwegs:
  • 10. Oktober 2018 (Dzikowo – Barlinek); ca. Ende 2018 (Barlinek – Wierzchno)
Planungen:

Die bisher fertig gestellten beiden ersten Abschnitte bei Barlinek werden Teil eines längeren Bahntrassenwegs, der in der Radroute 20 aufgeht (siehe auch PL 01.03). Die nächsten Abschnitte sollen im Juni 2020 eröffnet werden. [November 2019]

Messtischblätter: 2857, 2858, 2957, 3056, 3057
Route: (geplant: Sulimierz/Adamsdorf – Mostkowo/Chursdorf – ) Dzikowo/Dieckow – Barlinek/Berlinchen – Wierzchno/Berndtshöhe (geplant: – Pelczyce/Bernstein – Plotno/Blankensee – Lubiana/Alt-Libbehne – Zamecin/Sammenthin – Choszczno/Arnswalde).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
10.11.2019 -
PL 01.08 Pyrzyce – Kosin
Streckenlänge (einfach): ca. 11,4 km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: - / Pyrzyce – Plonsko Pyrzyckie; 19 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 22. August 1898 (Pyritz – Plönzig)
Stilllegung der Bahnstrecke: Ende der 1940er Jahre
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 2855, 2856
Route: Pyrzyce/Pyritz – Kosin/Kossin.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Pyritzer Bahnen
10.11.2019 -
PL 01.09 Osinów Dolny – Cedynia (in Planung)
Streckenlänge (einfach): ca. 6 km geplant
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: - / Freienwalde – Zehden; 17 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 13. September 1929 (Gv), 5. Oktober 1930 (Pv)
Stilllegung der Bahnstrecke: Der Abschnitt östlich der Oder wurde nach der Sprengung der Oderbrücke gegen Ende des Zweiten Weltkriegs aufgegeben.
Eröffnung des Radwegs: geplant
Planungen:

Zwischen Osinów Dolny und Cedynia soll ein6 km langer Radweg entstehen, der teilweise die ehemalige Bahnstrecke nutzt. [August 2019]

Messtischblätter: 3150*, 3151
Route: (geplant: Osinów Dolny/Ndr. Wutzow – Cedynia/Zehden).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Freienwalde–Zehden
10.11.2019 -
PL 01.10 Nowielice – Mrzezyno
Streckenlänge (einfach): ca. 9,6 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: Treptow (Rega) – Deep; 13 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 30. Juni 1912
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945
Eröffnung des Radwegs:
  • 10. Oktober 2018 (7,5 km neu ausgebaute Strecke)
Messtischblätter: 1857, 1957*
Route: Nowielice/Neuhof – Trzebusz/Triebs – Mrzezyno/Deep.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Greifenberger Kleinbahn
10.11.2019 -
PL 01.11 Stare Czarnowo – Plonia-Smierdnica-Jezierzyce
Streckenlänge (einfach): ca. 9 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
  • 19. Oktober 2018
Messtischblätter: 2654, 2754
Route: Stare Czarnowo/Neumark (Pommern) – Kolbacz/Kolbatz – Plonia-Smierdnica-Jezierzyce/Hohenkrug.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 417 (pl)
10.11.2019 -
PL 01.12 Pomilowo – Korzybie
Streckenlänge (einfach): ca. 11,9 km
Oberfläche:

Schotter

Eisenbahnstrecke: 418 / Korzybie – Slawno – Darlowo; 35 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 15. November 1878
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. August 1991 (Pv Korzybie – Slawno); 1. September 1991 (Pv Slawno – Darlowo; Gv bis 2001; Wiederaufnahme des Gv: 2002; zw. 2005 und 2011, im Sommer 2017 und seit dem Sommer 2018 wieder ganzjähriger Pv )
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1666, 1667
Route: Pomilowo – Korzybie.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Bahnstrecke Korzybie–Darlowo
01.12.2019 -
PL 01.13 rund um Polanów
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:

Waldwege

Eisenbahnstrecke: - / Gramenz – Bublitz – Pollnow – Zollbrück (Pom.); 79 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. November 1896 (Gramenz – Bublitz Stadtwald); 15. Dezember 1897 (Bublitz Stadtwald – Bublitz);15. Juli 1903 (Bublitz – Pollnow); 1. November 1921 (Pollnow – Zollbrück)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1766, 1767, 1865, 1866, 1965, 2065, 2066*
Route: rund um Polanów.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Gramenz–Zollbrück
01.12.2019 -
PL 01.14 verschiedene Anschnitte der ehem. Schlawer Bahnen
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: - / Schlawe – Jatzingen – Pollnow – Breitenberg; 60 km (750 mm, später teilw. 1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 21. Dezember 1897 (Schlawe – Jatzingen – Pollnow; 750 mm, seit 1934 1435 mm. teilw. Neutrassierung; zw. Jatzingen und Pollnow Dreischienengleis) 29. Mai 1898 (Pollnow – Sydow – Breitenberg) 1. November 1898 (Jatzingen – Natzlaff)
Stilllegung der Bahnstrecke: ca. 1926 (Sydow – Breitenberg)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1666, 1765, 1766, 1865, 1866
Route: .
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Schlawer_Bahnen
Wikipedia: Köslin–Belgarder Bahnen
01.12.2019 -
PL 01.15 Wyszogóra
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: 402a / Wyszogóra – Resko Pólnocne; 15 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. November 1893
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 2257
Route: Wyszogóra/Piepenburg.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
01.12.2019 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 02: Pomorskie (Woiwodschaft Pommern)
PL 02.01 Route der verschwundenen Gleise: Ustka – Smoldzino
Streckenlänge (einfach): ca. 31,8 km
Oberfläche:

Schotter

Eisenbahnstrecke: Gabel (Kepno Slupskie) – Stolpmünde (Ustka); 24 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 6. Dezember 1913
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1368*, 1369, 1467, 1468*
Route: Ustka/Stolpmünde – Wytowno/Weitenhagen – Machowinko/Klein Machmin – Objazda/Wobese – Komnino/Kuhnhof – Gardna Wielka/Groß Garde – Stojcino/Stohentin – Siecie/Zietzen – Smoldzino/Schmolsin.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Stolper Bahnen
03.10.2019 -
PL 02.01a Slupsk – Debnica Kaszubska (mehrere Teilstücke)
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Stolpetalbahn / Stolp – Budow; 38 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 15. August 1894 (Stolp – Rathsdamnitz), 12. Oktober 1895 (Rathsdamnitz – Jamrin), 1. August 1906 (Jamrin – Budow)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945
Eröffnung des Radwegs:
Route: Slupsk/Stolp – Debnica Kaszubska/Rathsdamnitz.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Stolper Bahnen
01.12.2019 -
PL 02.02 Swarzewo – Krokowa
Streckenlänge (einfach): ca. 17,2 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: 263 / Swarzewo – Krokowa; 17 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 26. September 1903 (Kleinbahn Aktiengesellschaft Putzig - Krockow)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1989 (Pv), 1991 (Gv); 2001-2003 als Draisinenstrecke genutzt; 2005 Abbau der Gleise
Eröffnung des Radwegs:
  • 2010-2011
Messtischblätter: 1274, 1275*, 1276
Route: Swarzewo/Schwarzau – Lebcz/Löbsch – Starzynski Dwór/Klein Starsin – Radoszewo/Reddischau – Klanino/Klanin – Slawoszyno/Slawoschin – Krokowa/Krockow.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 263 (pl)
26.07.2012 -
PL 02.03 Koscierzyna – Golubie
Streckenlänge (einfach): ca. 9,1 km
Oberfläche:
Stilllegung der Bahnstrecke: 1930 (Neutrassierung)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1774*, 1874*
Route: Koscierzyna/Berent – Golubie Kaszubskie.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Nowa Wies Wielka–Gdynia
28.01.2018 -
PL 02.04 Pszczólki – Zelislawki – Sobowidz
Streckenlänge (einfach): ca. 7,8 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1877, 1878
Route: Pszczólki/Hohenstein – Zelislawki/Senslau – Sobowidz/Sobbowitz.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
10.11.2019 -
PL 02.05 südöstl. Skarszewy
Streckenlänge (einfach): ca. 1,9 km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Skarszewy/Schöneck – Starogard Gdanski/Pr. Stargard; ? km (1435 mm)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 1976
Route: südöstl. Skarszewy/Schöneck: Beginn am ehem. Bahnhof Nygut/Modrowshorst.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
28.01.2018 -
PL 02.06 Bytów -
Streckenlänge (einfach): ca. 11,6 km
Oberfläche:

asph. (2,5 m breit + jweils 0,5 m Bankett)

Eisenbahnstrecke: 237 / Lebork–Bytów; 55 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1902
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945 (der Abschnitt nördlich von Cewice wurde 1947 wieder in Betrieb genommen)
Eröffnung des Radwegs:
  • Mitte November 2019
Messtischblätter: 1771, 1871
Route: Bytów/Bütow – Pomysk Wielki/Pomeiske – Soszyca/Bhf Neukrug.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Lebork–Bytów
10.11.2019 -
PL 02.07 Miastko – Kramarzyny
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1967, 1968, 1969*
Route: Miastko/Rummelsburg – Kramarzyny/Cremerbruch.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
10.11.2019 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 03: Warminsko-Mazurskie (Woiwodschaft Ermland-Masuren)
PL 03.01 Pieniezno
Streckenlänge (einfach): ca. 1,9 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 1786
Route: Pieniezno.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
17.07.2016 -
PL 03.02 Górowo Ilaweckie – Kandyty
Streckenlänge (einfach): ca. 8,2 km und weitere 4,9 km abseits der beschriebenen Route
Oberfläche:

Schotter

Status / Beschilderung: Der Weg ist Teil des Radfernwegs Grren Velo
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1687, 1688
Route: Górowo Ilaweckie – Paustry/Pastern – Dzikowo Ilaweckie/Bf. Wildenhoff – Kandyty/Candittem.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
10.11.2019 -
PL 03.03 Orneta – Lidzbark Warminski
Streckenlänge (einfach): ca. 26,7 km
Oberfläche:

Schotter

Eisenbahnstrecke: Wormditt – Heilsberg – Bischdorf (Ostpr.); 64 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. September 1905
Eröffnung des Radwegs:
  • 2011
Messtischblätter: 1886, 1887, 1888
Route: Orneta/Wormditt – Wolnica/Freimarkt – Laniewo/Launau – Lidzbark Warminski/Heilsberg.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Radweg): Urlaubsland Polen: Radweg auf stillgelegter Bahnstrecke
03.10.2019 -
PL 03.04 Lidzbark Warminski – Stoczek Klasztorny
Streckenlänge (einfach): ca. 9 km (davon ca. 7,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

Schotter

Eisenbahnstrecke: Wormditt – Heilsberg – Bischdorf (Ostpr.); 64 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. September 1905
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1889, 1890
Route: Lidzbark Warminski/Heilsberg – Sarnowo/Rehagen – Klejdyty/Kleiditten – Stoczek Klasztorny/Kloster Springborn.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
03.10.2019 -
PL 03.05 südl. Srokowo
Streckenlänge (einfach): ca. 1,7 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: Rastenburger Kleinbahnen / Rastenburg (Ketrzyn) – Drengfurt (Srokowo); 25 km (750 mm)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1795, 1895
Route: südl. Srokowo.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Rastenburger Kleinbahnen
05.01.2018 -
PL 03.06 Wegorzewo – Pasternak
Streckenlänge (einfach): ca. 12,2 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1795, 1796
Route: Wegorzewo – Pasternak.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Königsberg–Angerburg
17.07.2016 -
PL 03.07 Wegorzewo – Pochwalki
Streckenlänge (einfach): ca. 11,8 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 1796
Route: Wegorzewo – Pochwalki.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Gumbinnen–Angerburg
17.07.2016 -
PL 03.08 Ogonki – Pozezdrze
Streckenlänge (einfach): ca. 5,7 km
Oberfläche:

in Ogonki kurz gepflastert, sonst Schotter

Eisenbahnstrecke: Angerburg – Lötzen; 35 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1905
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945 (der Abschnitt Kruglanken/Kruklanki – Lötzen/Gizycko war noch bis 1987 in Betrieb)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1796, 1896
Route: Ogonki – Pozezdrze.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Angerburg–Lötzen
24.08.2016 -
PL 03.09 Wegorzewo – Goldap
Streckenlänge (einfach): ca. 46,4 km
Oberfläche:

überw. Schotter

Status / Beschilderung: bis auf den Abschnitt Jeblonsken – Goldap Teil des Greenvelo
Eisenbahnstrecke: Angerburg – Goldap; 50 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1897
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1699, 1796, 1797, 1798, 1799
Route: Wegorzewo (Angerburg) – Budry (Buddern) – Popiollen/Albrechtswiesen (Dabrówka Polska) – Banie Mazurskie (Benkheim) – Bocwinka (Bodschwingken) – Grabowo, (Grabowen/Arnswald (Ostpr.)) – Jeblonsken/Urbansdorf – Goldap (Goldap).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Angerburg–Goldap
24.08.2016 -
PL 03.10 Skajzgiry – Bachanowo und kurze Abschnitte der Strecke aus Goldap
Streckenlänge (einfach): ca. 9,2 km
Oberfläche:

Schotter

Eröffnung des Radwegs:
Route: Skajzgiry (Skaisgirren) – Bachanowo.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Gumbinnen–Goldap
24.08.2016 -
PL 03.11 Nowe Miasto Lubawskie
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:

in Nowe Miasto Lubawskie asph. (Breite: 3,5 m); außerorts ist die Trasse begehbar, aber nicht weiter ausgebaut

Eisenbahnstrecke: 251 / Tama Brodzka – Ilawa Glówna; 41 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. September 1902 (Deutsch Eylau – Niedeck), 15. Oktober 1903 (Niedeck – Broddydamm)
Stilllegung der Bahnstrecke: 2000
Eröffnung des Radwegs:
  • 22. August 2018 (1,84 km in Nowe Miasto Lubawskie)
Messtischblätter: 2483, 2583
Route: Nowe Miasto Lubawskie/Neumark in Westpreußen.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Tama Brodzka–Ilawa
PL 03.12 Ostróda – Olsztynek (einzelne Teilstücke)
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: - / Osterode -
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 2285, 2385, 2386, 2486, 2487
Route: Ostróda – Olsztynek (einzelne Teilstücke südöstlich von Ostróda/Osterode und zw. Gierzwald/Geierswalde – Lichtajny).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
01.12.2019 -
PL 03.13 Szczytno – Nowe Kiejkuty
Streckenlänge (einfach): ca. 8 km
Oberfläche:

asph. (3 m breit)

Eisenbahnstrecke: 262 / Szczytno – Biskupiec Reszelski; 44 km (1435 mm)
Eröffnung des Radwegs:
  • 11. November 2019
Radwegebau:

Baubeginn: 13. Mai 2019

Planungen:

Ein Ausbau der Strecke bis Biskupiec Reszelski/Bischofsburg ist angedacht.

Messtischblätter: 2191, 2291, 2292, 2391, 2392, 2492
Route: Szczytno/Ortelsburg – Nowe Kiejkuty/Neu Keykuth.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 262 (pl)
01.12.2019 -
PL 03.14 Mragowo – Piecki
Streckenlänge (einfach): ca. 9,7 km (davon ca. 8,2 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

Schotter, verdichtete Erde

Eisenbahnstrecke: - / Mragowo – Ruciane; 33 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Juli 1898 (Sensburg – Rudczanny)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945
Eröffnung des Radwegs:
  • 2016
Planungen:

Es sollen weitere Teile der Trasse südöstlich von Piecki ausgebaute werden; bei Kosowiec ist bereits ein kurzes Stück als Teil eines lokalen Rundweges befahrbar.

Messtischblätter: 2193, 2293, 2294
Route: Mragowo/Sensburg – Piecki/Petischendorf.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
11.01.2020 -
PL 03.15 Reszel – südwestl. Nowy Mlyn
Streckenlänge (einfach): ca. 10,7 km (davon ca. 9,9 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

Schotter

Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1992, 1993
Route: Reszel/Rößel – Pieckowo/Pötschendorf – südwestl. Nowy Mlyn/Neumühl.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
11.01.2020 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 05: Lubuskie (Woiwodschaft Lebus)
PL 05.01 Bad Muskau – Tuplice
Der an der Neißebrücke in Bad Muskau beginnende Bahntrassenweg durch den Landschaftspark Muskauer Faltenbogen (Park Krajobrazowy Luk Muzakowa) nutzt praktisch vollständig die ehemalige Bahnstrecke nach Tuplice.
Streckenlänge (einfach): ca. 22,7 km (davon ca. 21,6 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

wg.; soll später asphaltiert werden

Status / Beschilderung: Fuß-/Radweg; nur sporadische Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 365 / Lubsko (Sommerfeld) – Tuplice (Teuplitz) – Bad Muskau; 43 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Oktober 1897 (Sommerfeld – Teuplitz); 15. Juni 1898 (Teuplitz – Bad Muskau)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1990 (Pv Lubsko – Tuplice), 1996 (Tuplice – Muzaków Wschodni); Gv noch bis 2000
Eröffnung des Radwegs:
  • 2014-15 (Eröffnung der Neißebrücke: Mai 2015)
Planungen:

In Bad Muskau sollte der Radweg ursprünglich bis zum Bahnhof gebaut werden, was sich aufgrund nicht zur Verfügung stehender Grundstücke aber nicht realisieren ließ. [September 2014]

Messtischblätter: 4354, 4454
Route: Bad Muskau – Leknica – Nowe Czaple – Czaple – Zarki Wielkie – Trzebiel – Chelmica – Cielmów (bei Tuplice).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Lubsko–Bad Muskau
11.10.2015 -
PL 05.02 Gubin (in Diskussion)
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: 275 / Gubinek – Wroclaw Muchobór; 197 km (1435 mm)
stillgelegt zwischen Gubinek und Biedrzychowice Dolne
Eröffnung der Bahnstrecke: 1846
Stilllegung der Bahnstrecke: 2000
Eröffnung des Radwegs: in Diskussion
Planungen:

Auf dem Gebiet der Gemeinde Gubin soll auf der Strecke des früheren "Fliegenden Schlesier" ein Radweg entstehen. [Juni 2012]

Route: Gubinek.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
26.07.2012 -
PL 05.03 Sulechow – Wolsztyn (in Diskussion)
Streckenlänge (einfach): ca. 37,6 km geplant
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: 357 / Sulechów – Lubon k. Poznania; 112 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1905-1909
Stilllegung der Bahnstrecke: 1994 (Sulechów – Wolsztyn)
Eröffnung des Radwegs: in Diskussion
Planungen:

Im Rahmen der Euroregion Spree-Neiße-Bober besteht die Absicht ein grenzüberschreitendes Radwegenetz aufzubauen, in dem die ehemalige Bahnstrecke von Sulechow (Züllichau) nach Wolsztyn (Wollstein) als Teil eines Fernweges von Cottbus aufgehen könnte. [Februar 2012]

Route: Sulechow – Kargowa – Wolsztyn.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 357 (pl)
29.02.2012 -
PL 05.04 Stypulów – Nowa Sól – Slawocin (im Bau)
Streckenlänge (einfach): ca. 48 km
Die beiden 18 und 30 km langen Bahntrassenabschnitte werden durch eine Ortsdurchfahrt durch Nowa Sól auf Straßen miteinander verbunden.
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: 371 / Wolsztyn - Zagan; 92 km (1435 mm)
Eröffnung des Radwegs:
Radwegebau:

Anfang Oktober 2019 wurden die ersten 5 km der Route fertiggestellt. Die Fertigstellung der gesamten Strecke ist für Ende 2019 vorgesehen.

Messtischblätter: 4061, 4062, 4160, 4161, 4259, 4260
Route: Stypulów – Nowa Sól/Neusalz – Slawocin.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 371 (pl)
10.11.2019 -
PL 05.05 Zielona Góra
Streckenlänge (einfach): ca. 3,9 km (davon ca. 3,4 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 4058, 4059
Route: Zielona Góra (Grünberg, Niederschlesien).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
10.11.2019 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 06: Wielkopolskie (Woiwodschaft Großpolen)
PL 06.01 Oborniki – Stobnica
Streckenlänge (einfach): ca. 14,5 km
Oberfläche:

asph. (2,5 m breit)

Status / Beschilderung: außerorts kombinierter asph. Fuß-/Radweg teilw. mit begleitendem Schotterstreifen (11,8 km); in Oborniki wurde die Trasse als Straße mit abmarkiertem Fuß-/Radweg ausgebaut
Eisenbahnstrecke: 381 / Oborniki – Wronki; 31 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1900-1909
Stilllegung der Bahnstrecke: 1991 (Pv), danach etappenweise 1994 und 2000 Einstellung des Güterverkehrs
Eröffnung des Radwegs:
  • 18. Oktober 2018
Planungen:

In Oborniki soll die Straße im Verlauf der Trasse um 1,1 km in Richtung Bahnhof verlängert werden.

Messtischblätter: 3264, 3265, 3364, 3366
Route: Oborniki – Stobnica.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 381 (pl)
Externe Links (Radweg): Wikipedia: Trasa rowerowa Oborniki – Stobnica (pl)
10.11.2019 -
PL 06.02 Jastrowie – Piecewo
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 2566, 2567, 2667
Route: Jastrowie/Jastrow – Piecewo/Deutsch Fier.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
01.12.2019 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 07: Kujawsko-Pomorskie (Woiwodschaft Kujawien-Pommern)
PL 07.01 Torun – Unislaw
Streckenlänge (einfach): ca. 20,1 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: 246 / Torun Wschodni – Chelmno; 53 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Juli 1912 (Waldmeisterkrug / Olek – Unislaw Pomorski)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1992
Eröffnung des Radwegs:
  • 2013
Messtischblätter: 2776, 2876, 2877, 2977*
Route: Torun /Thorn – Unislaw.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Bahnstrecke Torun–Chelmno
05.01.2018 -
PL 07.02 Chelmno – Stolno
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:

wg.

Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 2676, 2677
Route: Chelmno/Culm an der Weichsel – Stolno.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
01.12.2019 -
PL 07.03 Koronowo
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:

asph.

Kunstbauten: Die Brücke über die Brda/Brahe bei Koronowo ist Teil des Radwegs.
Eisenbahnstrecke: - / Bromberger Kreisbahn; 4 km (600 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 18. Mai 1895 (Bromberg – Crone an der Brahe)
Stilllegung der Bahnstrecke: 30. September 1969 (Bydgoszcz – Morzewiec; vermutlich 1969 Einstellung Pv Gesamtstrecke); 1. Juli 1991 (Morzewiec – Koronowo)
Eröffnung des Radwegs:
  • 14. Oktober 2014
Route: Koronowo – Bydgoszcz.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia:
Wikipedia: Bromberger Kreisbahn
11.01.2020 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 08: Lódzkie (Woiwodschaft Lodz)
PL 08.01 Wielun – Wola Mokrska
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Wielun – Praszka; 28 km (750 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 13. November 1896; nach 1899: Verlängerung nach Praszka
Stilllegung der Bahnstrecke: 31. August 1987
Eröffnung des Radwegs:
Route: Wielun – Wola Mokrska.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Rosenberger Kreisbahn
Wikipedia: Wielunska Kolej Dojazdowa (pl)
10.11.2019 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 11: Dolnoslaskie (Woiwodschaft Niederschlesien)
PL 11.01 Srebrna Góra – Zabkowice Slaskie
Streckenlänge (einfach): ca. 10,8 km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Frankenstein – Silberberg; 13 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. November 1908
Stilllegung der Bahnstrecke: 21. Mai 1977 (Pv Zabkowice Slaskie – Srebrna Góra); Gv bis 15. Juli 1983
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 5466
Route: Srebrna Góra/Silberberg – Zabkowice Slaskie/Frankenstein.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Frankensteiner Kreisbahn
01.11.2019 -
PL 11.02 Kamienna Góra – Krzeszów (im Bau)
Streckenlänge (einfach): ca. 7,5 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: 330 / Kamienna Góra – Okrzeszyn; 21 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 2. Oktober 1899
Stilllegung der Bahnstrecke: 1954 (Pv), sukzessive Einstellung des Güterverkehrs zw. 1959 und 1990
Eröffnung des Radwegs:
  • 2019
Radwegebau:

Am 6. November 2018 wurde mit der Asphaltierung der Strecke begonnen. Die Fertigstellung des Wegs ist für November 2019 geplant. [November 2019}

Messtischblatt: 5262
Route: Kamienna Góra/Landeshut – Krzeszów/Grüssau.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 330 (pl)
06.11.2019 -
PL 11.03 Kruszyn – Raciborowice Dolne
Streckenlänge (einfach): ca. 12,5 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: 323 / Bunzlau – Neudorf; 25 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 10. April 1906
Stilllegung der Bahnstrecke: 1976 (Pv), 2000 (Gv), 2008 (Abbau)
Eröffnung des Radwegs:
  • 2017 (Warta Boleslawiecka – Iwiny)
Radwegebau:

Im Rahmen eines 62 km langen Radrundwegs "Luzyce (Lausitz) – Bory, mit dem Fahrrad durch das Kultur- und Naturerbe des Grenzlandes" wurde 2018 bis September 2019 der 2017 entstandene Radweg von Warta Boleslawiecka nach Iwiny in beide Richtungen verlängert.

Messtischblätter: 4759, 4760, 4860
Route: Kruszyn/Groß Krauschen – Warta Boleslawiecka/Alt Wartau – Iwiny/Ober Mittlau – Raciborowice Dolne/Nieder-Hartmannsdorf.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bunzlauer Kleinbahn
Wikipedia: Linia kolejowa nr 323 (pl)
10.11.2019 -
PL 11.04 Ligotka – Przedkowice
Streckenlänge (einfach): ca. 5,9 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 4567, 4667*
Route: Ligotka/Klein Ellguth – Przedkowice/Przittkowitz.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
10.11.2019 -
PL 11.05 Lwówek Slaski – Plawna Srednia
Streckenlänge (einfach): ca. 7,7 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 4859, 4959
Route: Lwówek Slask/Löwenberg – Plawna Srednia/Schmottseifen.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
10.11.2019 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 12: Opolskie (Woiwodschaft Oppeln)
PL 12.01 Renska Wies – Polska Cerekiew
Streckenlänge (einfach): ca. 15,6 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: 195 / Kedzierzyn Kozle Zachodnie – Baborów (Bauerwitz); 39 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1898 (Pv Kedzierzyn Kozle Zachodnie – Polska Cerekiew), 1. Juli 1908 (Pv Polska Cerekiew – Baborów)
Eröffnung des Radwegs:
  • Ende 2019
Planungen:

Mit dem Bau wurde im September 2019 begonnen. Die Arbeiten sind weit fortgeschritten: bei Renska Wies befinden sich der Weg noch im Bau. Eine Verlängerung in südwestlicher Richtung ist geplant.

Messtischblätter: 5674, 5774*, 5775
Route: Kozle/Cosel – Renska Wies/Reinschdorf – Dlugomilowice/Krzanowitz – Sukowice/Suckowitz – Zakrzów/Sakrau – Polska Cerekiew/Polnisch Neukirch.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 195 (pl)
06.11.2019 -
PL 12.02 Olesno – Praszka
Streckenlänge (einfach): ca. 22 km
Oberfläche:

asph. (Breite: 2,5 m)

Eisenbahnstrecke: 196 / Olesno Slaskie – Praszka; 21 km (750 mm; ab 1928: 1435 mm)
Die Schmalspurbahn führte weiter nach Wielun.
Eröffnung der Bahnstrecke: 30. März 1895 (Rosenberg O.S. – Landsberg O.S.), 13. November 1896 (Landsberg O.S. – Zawisna)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1993 (Pv), 1994 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
  • Oktober 2019
Messtischblätter: 4976, 5076
Route: Olesno/Rosenberg (Oberschlesien) – Boroszów/Boroschau – Kozlowice/Koselwitz – Gorzów Slaski/Landsberg (Oberschlesien) – Praszka/Praschkau.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 196 (pl)
10.11.2019 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 13: Slaskie (Woiwodschaft Schlesien)
PL 13.01 Bytom
Streckenlänge (einfach): ca. 3,4 km
Oberfläche:

wg.

Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 5679
Route: Bytom.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
28.01.2018 -
PL 13.02 Zelazny Szlak Rowerowy (Eisenradweg): bei Jastrzebie-Zdrój
Streckenlänge (einfach): ca. 6,1 km; weitere 8,9 km geplant
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: 159 / Orzesze – Jastrzebie Zdrój – Wodzislaw Slaski; 57 km (1435 mm)
170 / Jastrzebie Zdrój Moszczenica – Zebrzydowice; 13 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: Dezember 1913 (Jastrzebie Zdrój – Wodzislaw Slaski)
1. Dezember 1935 (Jastrzebie Zdrój Moszczenica – Zebrzydowice)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. Juni 1997 (Pv Jastrzebie Zdró – Wodzislaw Slaskij; Gv bis 2002)
1. Juni 1997 (Pv Jastrzebie Zdrój Moszczenica – Zebrzydowice; Gv bis 1999)
Eröffnung des Radwegs:
  • 21. September 2018 (Cisówka – Zebrzydowice)
Radwegebau:

Bisher wurden zwei Abschnitte realisiert: 3,2 km von Godów nach Jastrzebie-Zdrój und ca. 2,9 km von Jastrzebie-Zdrój nach Zebrzydowice.

Messtischblätter: 6076, 6077*
Route: Laziska (geplant: –) Godów – Jastrzebie-Zdrój/Bad Königsdorff (geplant: –) Cisówka – Zebrzydowice.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 159 (pl)
Wikipedia: Linia kolejowa nr 170 (pl)
Externe Links (Radweg): Wikipedia: Zelazny Szlak Rowerowy (pl)
10.11.2019 -
PL 13.03 Velostrada: Jaworzno
Streckenlänge (einfach): ca. 3 km
Oberfläche:

asph.

Eröffnung des Radwegs:
  • 30. September 2018
Route: Jaworzno – Dabrowa Narodowa.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
01.12.2019 -
PL 13.04 Bedzin – Grodziec
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:

asph.

Eröffnung des Radwegs:
Route: Bedzin – Grodziec.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Straßenbahn im oberschlesischen Industriegebiet
01.12.2019 -

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

PL 15: Malopolskie (Woiwodschaft Kleinpolen)
PL 15.01 slowakische/polnische Grenze – Nowy Targ
Streckenlänge (einfach): ca. 21,4 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: 118 / Nowy Targ – Sucha Góra (– Trstená ); 21 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Juli 1904
Stilllegung der Bahnstrecke: 1987 (Pv), 1989 (Gv), 1991 (Stilllegung)
Eröffnung des Radwegs:
  • ca. 2014 (?)
Route: slowakische/polnische Grenze – Nowy Targ.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa Nowy Targ – Sucha Góra (pl)
24.11.2019 -
PL 15.02 Tarnów – Szczucin (in Planung)
Streckenlänge (einfach): ca. 47,8 km geplant
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs: geplant
Planungen:

Bis 2018 sollte ein Radweg auf der stillgelegten Bahn von Tarnów nach Szczucin entstehen. [März 2015]

Route: .
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
28.01.2018 -
    Interesse an regelmäßigen Informationen zu Neuem auf der Website und aktuellen Entwicklungen bei den Wegen?
Bitte kurze Nachricht per Mail, wenn Sie in den Verteiler für den drei- bis viermal jährlich erscheinenden Rundbrief aufgenommen werden wollen.
 


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2020
Letzte Überarbeitung: 1. August 2020

www.achim-bartoschek.de/bahneur_pl.htm /
www.bahntrassenradeln.de/bahneur_pl.htm