Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Rheinland-Pfalz > Hunsrück > RP 2.04
 
RP 2.04 Schinderhannes-Radweg: Emmelshausen – Simmern
LogoBahntrassenradeln auf den Spuren des Schinderhannes: Schöne Strecke im Vorderen Hunsrück mit Anschluss an die Hunsrückbahn in Emmelshausen. In Pfalzfeld kann man stilecht in einem abgestellten Schlafwagen übernachten.
Synonyme: andere Schreibung: Schinderhannesradweg (offiziell wird die Bindestrichvariante benutzt); Schinderhannesradfahrweg
Streckenlänge (einfach): ca. 37,3 km (davon ca. 36,1 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: l. Gef. von Emmelshausen (470 m ü. NN) bis Pfalzfeld (420 m), l. St. bis Lingerhahn (480 m), l. hügelig über Kastellaun (440 m) bis Bf Bell (466 m) und langgez. l. Gef. nach Simmern (325 m)
Oberfläche:

asph. (Breite 2,5 m)

Status / Beschilderung: überw. kombinierter Fuß- und Radweg; ältere Wegweisung mit Streckenlogo
Kunstbauten: Schmiedel-Tunnel bei Simmern von 1900 (80 m lang)
Eisenbahnstrecke: 3020 / Simmern – Emmelshausen – Boppard; 53 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 27. Oktober 1901 (Simmern – Kastellaun), 1. Oktober 1906 (Kastellaun – Pfalzfeld); 2. August 1908 (Pfalzfeld – Boppard)
Stilllegung der Bahnstrecke: 28. Mai 1983 (Pv, danach noch Gv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1990: Emmelshausen – Pfalzfeld
  • 1. Mai 2000: Pfalzfeld – Simmern (bauliche Fertigstellung: 1999)
Besonderheiten: Radbus: Regio-Radler Bingen – Simmern – Emmelshausen (www.stemmler-bus.de; samstags, sonn- und feiertags von Mai bis Oktober)
Messtischblätter: 5811, 5910, 5911, 6011
Route: Emmelshausen – Lamscheid – Leiningen – – Pfalzfeld – Lingerhahn – Bahnhof Ebschied – Hollnich – Kastellaun – Bahnhof Bell – Hasselbach – Alterkülz – Neuerkirch – Külz – Simmern
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Hunsrückbahn
www.hunsrueckbahn.info
08.09.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.15737, 7.56051
[N50° 9' 26.53" E7° 33' 37.84"]
49.97692, 7.51757
[N49° 58' 36.91" E7° 31' 3.25"]
37,3 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.15554, 7.55573
[N50° 9' 19.94" E7° 33' 20.63"]
50.06753, 7.44927
[N50° 4' 3.11" E7° 26' 57.37"]
22,2 km
2 (1) 50.06658, 7.44759
[N50° 3' 59.69" E7° 26' 51.32"]
49.97640, 7.51251
[N49° 58' 35.04" E7° 30' 45.04"]
13,9 km


Befahrung: September 2008

Fahrtrichtung Süd

VG EMMELSHAUSEN (Rhein-Hunsrück-Kreis)
0,0 Startpunkt des Schinderhannes-Radwegs am Zentrum am Park (ZAP, Verkehrsverein; Kreisverkehr, Pfostensperre):R/F parallel zur K 96 in Richtung Süden; an der Zufahrt zum Parkplatz geradeaus (zwei Pfostensperren, l. Gef. ), hinter einem Damm eine Straße mit Halbsperren queren (l. hügelig)
  0,0 Der Startpunkt ist vom Bf Emmelshausen über die Bahnhofstraße (l. St., links folgen), dann rechts: Rhein-Mosel-Straße / L 206 (l. St.) zu erreichen (+ 0,5)
1,1 am R/F-Ende geradeaus: auf Wirtschaftsweg B 327 überqueren (freigeg. Z. 250; k. Gef.), dann geradeaus (wieder R/F, min. Gef.); einen Weg mit Pfostensperren queren (l. Gef.)
2,3 bei LAMSCHEID Querweg mit Pfostensperren, über einen Damm, dann weiterer Querweg mit Pfostensperre / Schutzhütte und einen Weg überqueren; im Einschnitt Denkmal (Tote bei Bahnbau am 4. Januar 1907), langgez. l. St.; ein Querweg mit Pfostensperren
4,3 in LEININGEN L 214 queren (Halbsperren, langgez. l. St., im Wald ein Querweg mit Pfostensperre); zwei Wege überqueren und einen weiteren Weg mit Pfostensperre queren
6,5 L 214 überqueren (langgez. l. St.); bei 7,3 L 215 überqueren, dann Querweg mit Pfostensperren (langgez. l. St.)
8,6 in PFALZFELD L 214 queren (Halbsperren) und am ehem. Bf (mit Schlafwagen, Biergarten; Wasserturm) vorbei; an einem Sportplatz vorbei und mit langgez. l. St. durch einen Wald (Schutzhütte am Waldrand)
  8,6 links: Oberwesel 15
11,7 in LINGERHAHN (ehem. Bf) L 216 und K 38 (jeweils Halbsperren) queren, kurz parallel zur Trasse; im Wald später langgez. l. Gef., mehrere Querwege
VG KASTELLAUN (Rhein-Hunsrück-Kreis)
14,0 an DUDENROTH (Hp, Hütte) vorbei und einen Weg überqueren; am jenseitigen Waldrand Querweg und Schutzhütte (langgez. min. St.)
16,7 L 218 queren (Halbsperren) und am Bf EBSCHIED (17,0) vorbei; teilw. min. Gef.; im Wald an einem Querweg Tischgruppe; ab dem Waldrand s. l. Gef.; bei Hollnich an einem weiteren Querweg Sportplatz und Grillhütte / Spielplatz
19,0 bei GAMMELSHAUSEN K 37 queren (Halbsperren); langgez. l. Gef.
21,9 am Ortsanfang KASTELLAUN parallel zur Raiffeisenstraße, dann die L 219 queren (Halbsperren; Tischgruppe): parallel zur Südstraße; am Busbahnhof vorbei
22,4 geradeaus: R/F; am Parkplatz / Tischgruppe und am ehem. Bf vorbei
  22,4 rechts: Treis-Karden 30; Ortsmitte 0,8; Hunsrück-Mosel-Radweg
22,7 die Hasselbacher Straße / L 108 queren (Halbsperren): R/F mit langgez. l. St. bis zur Straßengabelung (Abzw. L 204 von der B 327); Tischgruppe und Schutzhütte
24,6 am Bf BELL (466 m ü. NN; Biergarten) einen Weg queren (Halbsperren); langgez. l. Gef, eine Tischgruppe, später an einer Hütte vorbei und bei 26,5 L 225 unterqueren (Röhre; l. Gef.; Damm)
27,2 bei HASSELBACH K 22 und L 108 queren (jeweils Halbsperren, langgez. l. Gef., später min. St.)
28,2 am Ortsanfang ALTERKÜLZ Tischgruppe in ehem. Unterstand (Bf); L 108 queren (Halbsperren), s. l. Gef.; mehrere Querwege, an einem Biergarten vorbei und eine Brücke überqueren; am Ortsende K 21 queren (Halbsperren, Hütte)
30,1 L 108 queren (Drängelgitter, teilw. l. Gef.); später an einer Hütte vorbei
VG SIMMERN (Rhein-Hunsrück-Kreis)
31,7 bei NEUERKIRCH L 227 queren (Halbsperren, überdachte Tischgruppe) und am Ortsende Külzbachstraße queren (32,2; Halbsperren); bei KÜLZ Tischgruppe und Brücke
32,5 Straße Überbach queren (Halbsperren); ein Querweg mit Drängelgitter, später an einem Markierungsstein für den 50sten Breitengrad vorbei; Querweg
34,2 bei KEIDELHEIM L 108 queren (Halbsperren, Hütte); bei 34,7 Querweg mit Halbsperren (teilw. min. Gef.); durch den Tunnel v. 1909, an einer Hütte geradeaus folgen und den Simmerbach überqueren
  34,7 links: Simmersee 3,6; Simmern 1,0
  36,1 rechts: Innenstadt; zur Radroute Nahe-Hunsrück-Mosel
36,3 am Ende des Bahntrassenradwegs mit k. Gef. schräg links vom Bahndamm folgen; an einer Hütte vorbei und schräg rechts
36,6 an der Bahnbrücke links (Schranke) in die Allee
36,8 am Südrand von SIMMERN (Wanderparkplatz) Endpunkt des Schinderhannes-Radwegs


Fahrtrichtung Nord

VG SIMMERN (Rhein-Hunsrück-Kreis)
0,0 Parkplatz wenig nördlich der Bahnbrücke / Abfahrt der L 108 von der B 50 am Südrand von SIMMERN (Startpunkt des Schinderhannes-Radwegs): in die Allee
0,2 vor der Bahnbrücke rechts (Schranke): wg. und schräg links (Pfostensperre, l. St., Hütte) zum den asph. R/F auf dem ehem. Bahndamm (min Gef.); einen Fluss überqueren; an einer weiteren Hütte vorbei und durch den Tunnel v. 1909 (teilw. min. St.); ein Querweg mit Drängelgitter
2,6 bei KEIDELHEIM L 108 queren (Drängelgitter, Hütte); Markierungsstein für 50sten Breitengrad; ein Querweg mit Drängelgitter
4,3 an der ersten Brücke bei KÜLZ Straße Überbach queren (Drängelgitter); später Rastplatz und Brücke
4,6 am Ortsanfang NEUERKIRCH Külzbachstraße queren (Drängelgitter) und bei 5,1 L 227 queren (Drängelgitter; min. St.); an einer Hütte vorbei, teilw. l. St.
VG KASTELLAUN (Rhein-Hunsrück-Kreis)
6,7 L 108 queren (Drängelgitter, min. St.); am Ortsanfang ALTERKÜLZ K 21 queren (Drängelgitter, Hütte); s. l. St., zwei Querwege
8,6 L 108 erneut queren (Drängelgitter); Rastplatz in ehem. Unterstand (Bf); min. Gef., dann langgez. l. St.
9,3 bei HASSELBACH L 108 und K 22 queren (Drängelgitter), l. St. (Damm); bei 10,3 L 225 unterqueren, dann an einer Hütte vorbei; in der Linkskurve Rastplatz; höchster Punkt in der Rechtskurve vor dem ehem. Bf Bell
12,2 Bf BELL (466 m ü. NN; Biergarten); einen Weg queren (Drängelgitter); an der Rampe Rastplatz mit Hütte; ab der Straßengabelung l. Gef.
14,1 in KASTELLAUN Hasselbacher Straße / L 108 queren (Drängelgitter): R am ehem. Bf und Parkplatz vorbei; im Bereich des Busbahnhofs abmarkierter R/F; eine Straße queren: R (min. St.)
14,9 am Ortsrand Rastplatz; L 219 queren (Drängelgitter): R/F (langgez. l. St.; an einer Hütte vorbei)
17,8 bei GAMMELSHAUSEN K 37 queren (Drängelgitter); Spielplatz; am nächsten Querweg Sportplatz und Grillhütte; bis zum Waldrand s. l. St.; im Wald an einem Querweg Rastplatz; teilw. min St.
19,8 Bf EBSCHIED: Biergarten, Restaurant; L 218 queren (Drängelgitter); später Hütte am Waldrand (min. Gef.); vor dem nächsten Waldrand: Rastplatz (langgez. min. Gef.)
22,8 an DUDENROTH (Hp, Hütte) vorbei; im Wald später langgez. l. St.
VG EMMELSHAUSEN (Rhein-Hunsrück-Kreis)
24,9 in LINGERHAHN (ehem. Bf) K 38 und L 216 (Drängelgitter) queren: später mit langgez. l. Gef. durch einen Wald; am jenseitigen Waldrand Hütte (langgez. l. Gef.); an einem Sportplatz vorbei
28,2 in PFALZFELD (ehem. Bf mit Schlafwagen, Biergarten; Wasserturm) L 214 queren (langgez. l. Gef.); ein Querweg mit Pfostensperre; L 215 überqueren (29,5): langgez. l. Gef.; später L 214 überqueren (30,3; langgez. l. St.); einen Weg mit Pfostensperre queren und zwei Wege überqueren (langgez. l. Gef.; ein Querweg mit Pfostensperre)
32,5 in LEININGEN L 214 queren (Drängelgitter); ein Querweg mit Drängelgitter: langgez. l. St.; im Einschnitt Denkmal (Tote bei Bahnbau am 4. Januar 1907); einen Weg überqueren (später l. St.); einen Weg mit Pfostensperre queren (l. St.); an LAMSCHEID vorbei; weiterer Querweg (min. St.)
35,5 Pfostensperre: auf Wirtschaftsweg B 327 überqueren (k. St.), dann geradeaus durch die Pfostensperre: R/F (l. hügelig); eine Straße mit Pfostensperre queren (l. St.) und an der Zufahrt zum Parkplatz geradeaus (zwei Pfostensperren)
36,8 am Zentrum am Park (ZAP, Verkehrsverein) Ende des Schinderhannes-Radwegs
  36,8 rechts (Rhein-Mosel-Straße / L 206, l. St.) und nach 300 m links (Bahnhofstraße, l. Gef., rechts folgen): zum Bf Emmelshausen



Der Schinderhannes-Radweg beginnt in Emmelshausen am Zentrum am Park ...

... und verlässt zusammen mit der K 96 den Ort in Richtung Süden.

Die Trasse führt in einem Bogen um Lamscheid herum ...

... und überquert auf einem Damm den Großwiesbach.

Gedenkstein in einem Einschnitt.

Blick zurück in Richtung Emmelshausen.

Bei Norath ...

.. geht es über die L 215 (Blick zurück).

Am ehem. Bahnhof Pfalzfeld ...

... kann man stilecht einkehren ...

... und sogar in den abgestellten Schlafwagen übernachten.

Außerdem wurde hier die Nachbildung eines Obelisken aus der Frühlatènezeit aufgestellt.

Blick über die Hunsrückhöhen ...

... auf Lingerhahn.

Die Strecke verläuft teilweise durch Wald ...

... und hinter dem ehem. Bf Dudenroth über eine Brücke.

Bei Ebschied, ...

... dessen Bahnhof ...

... mit erhaltenem Empfangsgebäude südlich des Ortes lag.

Mit sehr leichten Gefälle ...

... und dem Hinweis, wie man den Weg zu benutzen habe, ...

... geht es sanft geschwungen ...

... nach Kastellaun (Blick zurück), ...

... wo der Hunsrück-Mosel-Radweg abzweigt, ...

... kurz vor dem ehemaligen Bahnhof.

Die Kilometerangaben ab Emmelshausen sind mit großen Ziffern auf den Weg gemalt.

Laderampe an der Bundesstraße ...

... vor dem Bahnhof Bell (Blick zurück).

Anschließend geht es wieder mit leichtem Gefälle ...

... unter der L 225 hindurch.

Bei Hasselbach ...

... wird die Landesstraße niveaugleich gequert.

Der alte Bahnhof Alterkülz (Blick zurück).

Am Ortsende geht es über eine Brücke, ...

... dann folgt eine weitere Straßenquerung (Blick zurück).

Hinter Neuerkirch und Külz (Blick zurück) ...

... passiert man den 50. Breitengrad (Blick zurück).

Altes Stationsschild Keidelheim (Blick zurück).

Bei Simmern geht es durch den 81 Meter langen Schmiedel-Tunnel – ...

... 36 km seit dem Start in Emmelshausen.

Direkt hinter dem Tunnel gibt es einen Abzweig ins Stadtzentrum von Simmern.

Rückblick in zweifacher Hinsicht: Eine Radtour im Jahre 2001 war der Grundstein für "Bahntrassenradeln".

 

Bahntrassenradeln RP 2.04
3021 v. Langenlonsheim
3022 n. Gemünden
0,0 Simmern
3021 n. Hermeskeil
Schmiedel-T. (81 m)
3,5 Keidelheim
5,4 Külz (Hunsrück)
9,6 Alterkülz
13,1 Bell (Hunsrück)
15,1 Kastellaun
18,7 Hollnich
20,9 Ebschied
23,7 Dudenroth
25,7 Lingerhahn
29,0 Pfalzfeld
33,3 Leiningen (Hunsrück)
38,1 Emmelshausen
40,8 Ehr
43,6 Boppard-Fleckertshöhe
Hinterburden-T. 1 (64 m)
Hinterburden-T. 2 (65 m)
Rauerberg-T. (124 m)
Talberg-T. (144 m)
Kalmut-T. (124 m)
2630 v. Köln
52,8 Boppard
2630 n. Mainz
53,5 Boppard Süd
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/rp2_04.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/rp2_04.htm