Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.10
 
NW 3.10 RS 1: Essen – Bochum
Dieser Eintrag behandelt den entstehenden Abschnitt des Radschnellwegs 1 von Essen (Universität) nach Bochum.
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:

asph. (4 m) und 2 m begleitender Fußweg

Eröffnung des Radwegs:
  • 11. Juni 2021 (Gelsenkirchen)
Radwegebau:

Nach der rechtlichen Gleichstellung von Radschnellwegen mit Landesstraßen hatte es Anfang 2017 Verwirrungen um die Notwendigkeit einer Umweltverträglichkeitsprüfung für die geplante östliche Verlängerung des Bahntrassenwegs auf der Rheinischen Bahn von Essen in Richtung Bochum gegeben, die aber entfallen konnte.

Die drei Bauabschnitte in Gelsenkirchen wurden am 11. Juni 2021 eröffnet, wobei das Mittelstück wird noch als Baustraße genutzt und halbseitig abgesperrt ist.

Planungen:

Für das Eltingviertel / Viehofer Platz in Essen mit dem Anschluss an den bereits bestehenden Weg (NW 4.01) wurde nach einer zweiten Machbarkeitsstudie aus vier Varianten diejenige mit einer teilweisen Abtragung des Bahndamms ausgewählt; eine ebenerdige oder aufgeständerte Führung wurde wie die ursprünglich als Kompromiss gefundene Führung durch die Wohnbebauung hindurch verworfen. Somit werden dem Radschnellweg Rampen in diesem Bereich erspart bleiben. Als Umfahrungsstrecke bis zur Fertigstellung des eigentlichen Radschnellwegs wurde eine "Intercity-Route" zwischen dem Uni-Viertel und Kray eingerichtet.

In Bochum wurde am 15. März 2019 mit dem auf ursprünglich drei Jahre veranschlagten Bau des westlichen Teilstücks des sog. Abschnitts A von der Gelsenkirchener Stadtgrenze an der Aschenbruchbrücke bis zur Darpestraße begonnen. Der Freischnitt erfolgte im Januar/Februar 2019, die eigentlichen Bauarbeiten sollen erst 2022 starten. Die Brücke Aschenbruch/Parkstraße soll abgerissen und durch einen Neubau für den Radschnellweg ersetzt werden. Damit könnte der Weg in diesem Bereich erst 2025 nutzbar sein.

Abseits der Rheinischen Bahn ist in Bochum der Abschnitt zwischen Windhausstraße und Bessemerstraße seit Februar 2020 im Bau. Weiter in Richtung Dortmund ist die Trasse im Bereich der Innenstadt bis zum Anschluss an den Springorum-Radweg noch nicht festgelegt, die ursprünglichen Planungen mussten hier aufgrund nicht zur Verfügung stehender Grundstücke verworfen werden. [Juni 2021]

Route: (in Planung / im Bau: Essen – Bochum)
16.06.2021

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Nördlich der Hattinger Straße (B 227) hat ein erstes Stück des RS 1 …

… fast den Endausbauzustand erreicht.

Zufahrt von der Kray-Wanner Bahn.

Blick zurück auf das Ausbauende.

Ab der Krayer Straße ist die Trasse im Rohbau fertig, …

… und zur Hälfte als Baustraße abgesperrt (Blick von der Brücke des
Anschlusses Zeche Holland 3/4: NW 3.08b).

Hinter der Brücke Hollandstraße gibt es einen weiteren Zugang.

Abzweig in Richtung Bergwerk Rheinelbe (NW 3.08c).

Der Einmündungsbereich ist großzügig gestaltet …

… und hat die für Radschnellwege vorgegebene Vorfahrtsregelung.

Auch das Radschnellwege-Pikogramm ist schon aufgebracht.

Hinter dem Abzweig endet das Asphaltband, …

… vor der Brücke über die Ückendorfer Straße.

Anschließend verschenkt der Weg an den nördlichen Rand des ehem. Güterbahnhofs.

Die Ückendorfer Straße wird über eine Rampe erreichbar sein.

Blick zurück über die Ückendorfer Straße, im Hintergrund
die Halde Rheinelbe mit der "Himmelstreppe".

Vor den Prellböcken stößt die Zufahrt von der Ückendorfer Str auf den Radschnellweg.

Frühere Straßenzufahrt zum Güterbahnhof.

Das aktuelle Ausbauende befindet sich am Ende des Güterbahnhofs …

… an der Stadtgrenze zu Bochum: perfekt ausgeschildert, …

… aber leider korreliert der Begriff "Radschnellweg" nicht ganz mit dem Tempo des Baufortschritts.

In Bochum ist erst einige Kilometer weiter und abseits der Rheinischen Bahn ein Abschnitt des RS1 im Bau,
hier am ehem. Torhaus 7 des "Bochumer Vereins" an der Ecke Windhausstraße / Jacob-Meyer-Straße.

 

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2021
Letzte Überarbeitung: 24. Oktober 2021

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_10.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_10.htm